Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for November 2010

Siebenatz

Dieses Blatt hat unten noch Platz
Für noch ein paar Zeilen, für noch einen Satz
Und weil’s so viel Spaß macht, reim ich jetzt auf Atz
Ich mach mit Elan auf die Reimwörter Hatz
Dann ist das Papier nicht ganz für die Katz
Die vorletzte Zeile gehört einem Spatz
Für sinnloses Reimen gibt’s einen vorn Latz!

Advertisements

Read Full Post »

Ich zähle bis drölf

Eins ist die erste Zahl
Zwei läßt mir schon die Wahl
Drei ist ganz kurz vor Vier
Vier – ab jetzt gibt es Bier
Fünf ist schon halbwegs rund
Sechs Uhr ist Abendstund
Sieben macht man mit Sand
Acht Finger, vier pro Hand
Nein ist gleich drei mal drei
Zehn hat der Stellen zwei
Elf Freunde müßt ihr sein
Zwölf Uhr – schon Mittag – fein!
Drölf ist schon ziemlich heiter
Ich zähl jetzt nicht mehr weiter.

Read Full Post »

Dreizeiler

Jetzt schreibe ich einen Dreizeiler
Drei Zeilen will ich wählen
Der Reim ist der Eckpfeiler
Und ich kann gar nicht zählen.

Read Full Post »

Vierzeiler

Eine Zeile schreib ich hier
Füg ne Zweite noch hinzu
Und vor drei geb ich nicht Ruh
Also machen wir glech fünf.

Read Full Post »

Extrem-Schulterzucking

Schulterzucken
Ohne Mucken
Keine Wahl
Ist mir egal
Kann eh nichts tun
Will lieber ruhn
Was ich erreich
Das Ist mir gleich

Read Full Post »

Schulterzucken

Ich vermute, daß so manches Ding
Ganz anders ist, als es aussieht
Und so, wie es hier manchmal ging
Frag ich mich, was man eigentlich rauszieht
Aus Dingen, die einfach nur irgendwie scheinen
Aber uns doch nichts Brauchbares geben
Nichts, will ich meinen
Aber so ist das Leben

Read Full Post »

Warten auf den Schnee

Während die anderen die leisen Flocken
Die den Winter ankündigen, ihn beginnen
Die, wenn sie tanzen, mit allen Sinnen
Wahrgenommen werden wollen,

Und die, wenn wir selber hocken
In der warmen Stube, und zusammen
Die Hände wärmen an den frischen Flammen
Des Kaminofens, und die vollen

Gläser mit heißer Bowle klingen
Und wir dabei alte Lieder singen,
Vor dem Fenster vorbeischweben,
Schon heute sehen, in vollem Leben

Bleibt für mich
Sicherlich
Nur das Warten
Bis die zarten
Flocken auch den Niederrhein
Einschnein.

Read Full Post »

Older Posts »